Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Das Porzellanikon in Selb

Mehr Porzellanmuseum geht nicht
Sie sind hier: Startseite > Porzellanikon

Auch wenn Meissen in der Geschichte des Porzellans einen besonderen Stellenwert hat, gilt doch Selb als Zentrum der deutschen Porzellanindustrie. In Selb und unmittelbarer Umgebung sind einige der wichtigsten Hersteller bzw. Marken angesiedelt, vor allem Rosenthal und Hutschenreuter.

Porzellanbrunnen in Selb
Im Jahr 2003 von der Porzellanmanufaktur Barbara Flügel neu gestalteter Porzellanbrunnen, der in frischen Blau- und Türkis-Tönen einen markanten Blickpunkt setzt und seine edle Wirkung durch Weiß und Gold unterstreicht. Über 45.000 Porzellanplättchen wurden hier verarbeitet.

Das Porzellanikon ist eigentlich ein ganzer Museumskomplex in der historischen Porzellanfabrik Selb-Plössberg, ein Zusammenschluss von 4 Museen und zwar 3 am Standort Selb und das Deutsche PorzellanMuseum in Hohenberg an der Eger. Beide Orte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt und unmittelbar an der Grenze zur Tschechei.

Der Museumskomplex des Porzellanikon Selb setzt sich aus drei Museen zusammen.

  • Das Europäische Industriemuseum für Porzellan zeigt die Fabrikfertigung von Porzellan. Das Museum befindet sich auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Rosenthal AG in Selb-Plößberg.
  • Das Europäische Museum für Technische Keramik beschäftigt sich mit dem Einsatz von Keramik in den Bereichen Medizin, Elektrotechnik und Raumfahrt. Es wurde am 10. Oktober 2005 als Teil des Porzellanikon Selb eröffnet.
  • Schließlich beherbergt das Porzellanikon das Rosenthal Museum. Das Rosenthal Museum dokumentiert die Produkt- und Designgeschichte der Rosenthal AG, einem Hersteller von Porzellan- und anderen Haushaltswaren.

Der Besucher kann sich über die Herstellungsgeschichte von Porzellan in den letzten drei Jahrhunderten informieren, unterstützt durch Vorführungen an den Arbeitsplätzen, durch Videogrossprojektionen und weitere Medien.

Fertige Produkte sind im ebenfalls hier befindlichen Rosenthal-Museum zu sehen. 125 Jahre Unternehmensgeschichte werden in Design und Kunst präsentiert.

Seit Oktober 2005 hat die dritte museale Einheit ihre Pforten geöffnet: das Europäische Museum für Technische Keramik.

Das Porzellanikon in Selb-Plössberg ist zusammen mit dem Deutschen Porzellanmuseum in Hohenberg an der Eger das größte (Ausstellungsfläche allein in Selb ca. 9.500m²) und auch bedeutendste Spezialmuseum für Porzellan in Europa.

Gezeigt wird nicht nur was - seit der erfolgreichen Nacherfindung des Porzellans in Europa vor 300 Jahren - im deutschsprachigen Raum manufakturell und industriell produziert wurde, sondern auch wie und unter welchen Bedingungen. Außerdem der gesamte Bereich der so genannten Technischen Keramik.

 

Anlässlich des Jubiläums im Jahre 2010 brillierte das Porzellanikon mit der Sonderausstellung „Königstraum und Massenware. 300 Jahre europäisches Porzellan“. Es gelang eine bisher beispiellose Überblicksschau zum Thema Porzellan zu präsentieren - nicht nur was die Quadratmeter und die Themenvielfalt betrifft: Europaweit hat man die bedeutendsten Leihgaben renommierter Häuser erbeten und diese in spektakulären Inszenierungen und auf Themeninseln an beiden Standorten des Porzellanikons in Selb und in Hohenberg präsentiert.

 

Anschrift des Porzellanikon in Selb:
Europäisches IndustrieMuseum für Porzellan
Europäisches Museum für Technische Keramik
Rosenthal Museum
Werner Schürer-Platz 1
95100 Selb
Telefon: 0 92 87 - 91 800-0

Öffnungszeit:
Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr und nach Vereinbarung.

Eintrittspreise:
Einzelkarte 5,00 Euro (Ermässigungen möglich)

Anschrift des Porzellanikon in Hohenberg:
Deutsches PorzellanMuseum
Schirndinger Straße 48
95691 Hohenberg
Telefon: 0 92 33 - 77 22-11

Öffnungszeit:
Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr und nach Vereinbarung.

Gelegentlich kann es wegen Ausstellungsumbau zu einzelnen Schliessungtagen kommen. Bitte informieren Sie sich ggf. telefonisch direkt beim PorzellanMuseum.

Vier Museen, zwei Standorte, ein Thema: Porzellan!

Unter www.porzellan-museum.de erreichen Sie weitere Porzellan- und Keramik-Museen.
Für zusätzliche Informationen möchten wir Sie an unsere Werbepartner bzw. dieses "Google"-Suchfeld verweisen.

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird weiterhin gearbeitet, letztes UpDate war am 04.12.2012
Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Herausgeber keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Evtl. verwendete Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber und dienen hier ausschliesslich der Information.

Einige wichtige mit dieser Seite verbundenen Projekte sind
schwaebische-alb.de besser-benehmen.de reiseland-mecklenburg.de

Das Impressum finden Sie unter hitworld.de

nach oben